Chorwerkstatt und Konzert

Mit einem Konzert zur Einstimmung auf den Gottesdienst für Entschlafene am nächsten Tag endete das Pilotprojekt "Chorwerkstatt" .

Seit 10 Uhr Vormittag hatten sich Sänger aus dem Kirchenbezirk Gera am Samstag, 5. November 2011 in der Kirche Rockendorf versammelt, um gemeinsam ein Programm einzuüben. Die 45 Sängerinnen und Sänger hatten in dieser Zusammenstellung bisher noch nie gesungen. Damit war es für alle eine Herausforderung, in so kurzer Zeit die 15 Programmpunkte zu verinnerlichen.

Zur Auflockerung wurden mehrere Pausen eingelegt, in denen die Sänger durch die Geschwister der Gemeinde bestens versorgt wurden. Bis 15 Uhr wurde noch geübt, kurz darauf trafen schon die ersten Zuhörer ein.

Es herrschte andächtige Stille, als die Sänger zum Konzertbeginn einliefen und dabei den Kanon "Dona nobis pacem" sangen. Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den Bezirksältesten Standke folgte als Einleitung ein kurzer Vortrag über den kirchlichen Hintergrund zum Entschlafenengedächtnis und den damit verbundenen Feiertagen. Es folgten verschiedene Chor- und Instrumentalbeiträge. Als Höhepunkte galten schon während der Probe die zwei letzten Stücke: das "Vater unser" in einer Vertonung von John Bankson, was bereits zum Gottesdienst für Entschlafene im Juli in Gera zu hören gewesen war und "Herr, bleib bei mir" in einer Bearbeitung von Craig Petrie.

A.S.