Herbstklänge – zwischen Himmel und Erde

Ein Oberstufenabschluss der besonderen Art wurde mit diesem vielversprechenden Titel angekündigt.

Im Gemeindezentrum der Neuapostolischen Kirche in Rockendorf fand ein Wertungskonzert im Fach Blockflöte statt. Sarah Franz, Mitglied der Gemeinde Rockendorf und ihre Freundin aus der Musikschule, Celina Barnicol-Oettler, legten an diesem Abend jeweils ihren Oberstufenabschluss mit Blockflöte vor einer Fachjury der Musikschule Saale-Orla, Standort Pößneck, ab.

Neben klassischen Werken, wie "Amorosa und Allegro aus der der Sonata C-Dur" von Francesco Maucini oder dem 1. und 2. Satz aus dem "Concerto F-Dur" von Guiseppe Sammartini, erklangen auch moderne Stücke, z. B. "Summertime aus Turtle Tunes 1. Adagio" von Matthias Maute.

Herr Stephan Müller begleitete wie immer kompetent und sympathisch als Korrepetitor am Klavier.

Charmant moderierte Frau Liane Matthes durch den Abend. Sie bekannte, dass es die Mädchen mit der Interpretation ihrer Musik schon öfters geschafft haben, einen Augenblick zwischen Himmel und Erde zu schaffen…

Überrascht schauten Sarah und Celina, als Frau Matthes einen vorher nicht eingeplanten Programmpunkt ankündigte: einen Rückblick über mehr als zwölf Jahre Musikschule via Fotoshow. Darin wurden die musikalische Entwicklung der beiden Mädchen und verschiedene Höhepunkte, wie Wettbewerbe, Auftritte und Veranstaltungen, an denen Celina und Sarah teilgenommen hatten, aufgezeigt.

Die alten Fotos brachten den einen oder anderen im Publikum zum Schmunzeln und herzhaften Lachen. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Frank Barnicol-Oettler, der die Fotos so ansprechend aufbereitet hatte.

Nach diesem visuellen Highlight war das Eis gebrochen, und Sarah und Celina legten so richtig los: ob "Tico Tico", vorgetragen von Sarah und begleitet von Tim Barnert mit der Gitarre, oder "Tambourin", ein Solovortrag von Celina, das Publikum war begeistert.

Auch Sarahs Schwester, Laura Franz, unterstützte die beiden Prüflinge bei den kammermusikalischen Vorträgen mit der Blockflöte. Beeindruckend war "Les Barricades" von Matthias Maute, welches den Schlusspunkt des Abends darstellte.

Am Ende des Konzerts durften sich die 16-jährigen Mädchen über viel Beifall und Standing Ovations freuen.

Lange Jahre war Frau Kerstin Keiner die Blockflötenlehrerin von Sarah und Celina. Nicht nur auf musikalischem Gebiet, sondern auch als "große Freundin" stand sie ihnen in fast dreizehn Jahren hilfreich zur Seite. Dafür dankten ihr die Mädchen in besonderem Maße, und so manche Träne wurde verstohlen weggewischt.

Des Weiteren gab es zum Schluss Blumen und ein kleines Präsent für Tim, Laura, Herrn Müller und Frau Vittori, die Celina in den letzten Monaten auf den Abschluss vorbereitet hatte. Und natürlich für Frau Matthes, die den Abend organisiert und Sarah in den letzten Wochen betreut hatte.

Mit einem kleinen Sektempfang bedankten sich die Mädchen und deren Eltern bei allen Anwesenden. Bei schönen Gesprächen und im Schwelgen alter Erinnerungen klang ein Abend zwischen Himmel und Erde aus.

Text: S.F. Fotos: R.F./S.F.