Gottesdienst mit Taufe

Kurz nach dem Jahreswechsel ist die Gemeinde um ein Mitglied reicher geworden. Nun ließen die glücklichen Eltern ihren Sohn taufen.

Der Sonntagsgottesdienst am 15. Februar war zu einem besonderen Ereignis für die Gemeinde in Rockendorf geworden. Leider musste der Gemeindeevangelist krankheitshalber pausieren, so dass Priester Manfred Krüger den Gottesdienst in Vertretung leitete.

Die Grundlage der Predigt waren Bibelverse aus der Begegnung Jesu mit dem sinkenden Petrus auf dem See, wo Petrus auf Jesu Geheiß gleich ihm auf dem stürmischen Wasser gehen konnte.

"Aber sogleich redete Jesus mit ihnen und sprach: Seid getrost, ich bin's; fürchtet euch nicht! Petrus aber antwortete ihm und sprach: Herr, bist du es, so befiehl mir, zu dir zu kommen auf dem Wasser. Und er sprach: Komm her! Und Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam auf Jesus zu" (Matthäus 14, 27-29).

Jesus stand über den Dingen. Sind wir mit Jesus innig verbunden, stehen auch wir über den Dingen. Wenn Jesus zu uns spricht: Komm her! Dann wird der Weg für uns gangbar.

Heilige Wassertaufe

Als Höhepunkt des Gottesdienstes gestaltete sich die Taufe des kleinen Moritz in den Armen seiner Mutter Katharina mit Vater Heiko Tröger. Priester Krüger überschrieb die Handlung mit den Worten aus Jesaja 43, aus 1:

"… ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!"

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst dieses Mal zusätzlich vom Ju-Ki-Chor (Jugend-Kinder-Chor) und von der neu verstärkten Instrumentalgruppe, die das bekannte Kinderlied "Ich heiße kleiner Sonnenschein" zum Abschluss vortrug.

von M.S., Fotos: A.S.